Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk


PressPOLSKA

Hier werden aktuelle Informationen zur polnischen Gesellschaft, Kultur, Politik, Wissenschaft und Landeskunde auf Deutsch veröffentlicht.





06.12.2018
Andrzej Franaszek über das Doppelleben des Dichters Zbigniew Herbert
Ein weltweit angesehener Dichterfürst, aber auch ein mythomanischer Geschichtenerzähler, ein alkoholkranker Über-Dionysos und ein Provokateur am Rande des Aufruhrs – dieses komplexe Porträt zeichnet Andrzej Franaszek (Gast der Dezember-Ausgabe von LiteraturPOLSKA am 14.12.2108) in seinem Buch „Herbert. Biografia“. Jacek Cieślak hat es für die Tageszeitung Rzeczpospolita ausführlich ausgewertet.
 

 
06.11.2018
#likePolska – 100 Gründe, Polen zu lieben. Zeige uns zum 100. Jahrestag der wiedererlangten Unabhängigkeit Polens, wofür du das Land magst!
Masuren, Karpaten, Gdańsk, der Palast von Wilanów – oder eher Polonaise, Pfefferkuchen aus Toruń oder Störche? Zeige uns, was du an Polen am meisten magst! Nimm ein Foto oder Film auf und veröffentliche es am 11. November 2018, dem nationalen Unabhängigkeitsfeiertag, auf Twitter, Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #likePolska!
Poln. Außenministerium: #likePolska – 100 Gründe, Polen zu lieben (PDF, 458 KB)





15.10.2018
Das NS-Vernichtunsglager Sobibór – seine Geschichte, der Aufstand und die Pläne für den Bau einer Gedenkstätte
An dem Ort, wo sich das deutsche NS-Vernichtungslager Sobibór befand, entsteht unter polnischer Leitung eine Gedenkstätte mit einer Dauerausstellung, die im Frühling 2020 eröffnet werden soll. Der Text porträtiert das Vernichtungslager, schildert die Fluchtversuche seiner Häftlinge bis hin zum Aufstand unter Leon (Lejba) Felhendler und erläutert die Pläne zur Schaffung eines Gedenkorts.
Poln. Außenministerium: Das NS-Vernichtunsglager Sobibór (PDF, 91 KB)



15.10.2018
Pressekonferenz zu den Gedenkfeiern zum 75-jährigen Jubiläum des Gefangenenaufstand im deutschen NS-Vernichtungslager Sobibór am 14.10.2018

Auf einer Konferenz zum 75-jährigen Jubiläum des Aufstands der Gefangenen im deutschen NS-Vernichtungslager Sobibór berichteten der stellvertretende polnische Kulturminister Jarosław Sellin und Dr. Tomasz Kranz, Direktor des Staatlichen Museums Majdanek,  über die Zeremonie und den Bau des Museums.
Poln. Außenministerium: Posthume Ehrung für Leon Felhendler (PDF, 151 KB)



09.10.2018
Polens Staatspräsident Andrzej Duda ehrt den polnischen Diplomaten Konstanty Rokicki, der über 800 Juden rettete

Konstanty Rokicki rettete gemeinsam mit der sog. „Berner Gruppe“ in den Jahren 1942/43 über 800 Juden in den Niederlanden, Polen, Deutschland, Österreich, Frankreich, der Slowakei und anderen europäischen Ländern das Leben. Am 9. Oktober 2018 wurde auf dem Friedhof von Luzern (Schweiz) Rokickis neues Grabmal eingeweiht. Der Text erzählt die wenig bekannte Geschichte von Rokickis Rettungsaktion.
Poln. Außenministerium: Polens Staatspräsident Andrzej Duda ehrt gemeinsam mit Geretteten den polnischen Diplomaten Konstanty Rokicki, der über 800 Juden rettete (PDF, 468 KB)





24.09.2018
Rezensionen vom 43. Polnischen Spielfilmfestival in Gdynia

Wie jedes Jahr traf sich Ende September die polnische Filmwelt beim Festiwal Polskich Filmów Fabularnych an der Ostsee, um eine Woche lang zu sichten, was der Leinwand-Jahrgang 2018 hervorgebracht hat. filmPOLSKA war wie jedes Jahr wieder live in Gdynia dabei und berichtet direkt, subjektiv und kritisch, welche Streifen im Hauptwettbewerb und in der Nebenreihe "Visions Apart" das Zeug zum Klassiker haben, welche nur mäßig begeistern und welche schlicht misslungen sind.
Rainer Mende: Rezensionen vom 43. Spielfilmfestival in Gdynia (PDF, 513 KB)





01.09.2018
Zum 79. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs
Vor 79 Jahren begann mit der NS-deutschen Aggression gegen Polen der Zweite Weltkrieg. Am Morgen des 1. September 1939 überquerten die Truppen des Deutschen Reiches die deutsch-polnische Grenze. Obwohl die polnische Armee während des polnischen Verteidigungskrieges 1939 die Überlegenheit der Invasoren anerkennen musste, war diese verlorene Schlacht erst der Beginn des Einsatzes polnischer Soldaten an den Fronten des Zweiten Weltkriegs.
Poln. Außenministerium: 79. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs (PDF, 723 KB)
MSZ RP: 79. rocznica wybuchu II wojny światowej (PDF, 724 KB)


 

 
01.08.2018
74. Jahrestag des Warschauer Aufstands
Am Mittwoch, dem 1. August 2018 jährt sich zum 74. Mal der Ausbruch des Warschauer Aufstands. An diesem Tag ertönen um 17:00 Uhr in den Straßen Warschaus die Sirenen. Die Stadt hält inne. Mit einer Schweigeminute ehren die Einwohner der Stadt die gefallenen und überlebenden Aufständischen.
Poln. Außenministerium: 74. Jahrestag des Warschauer Aufstands (PDF, 434 KB)





25.07.2018
E-MIGRACJA – wer ist und was tut  die polnische technologische Diaspora?

Polnische Emigranten und ihre Nachfahren stehen hinter dem Erfolg weltweit erkennbarer Produkte und Marken: Uhren von Patek Philippe, das Mondfahrgerät Lunar Roving Vehicle (LRV), Computer von Apple und Commodore, Youtube, die Apps und Plattformen Azimo, Booksy, Brainly, Growbots oder UXPin. Immer mehr Menschen studieren im Ausland, gründen Firmen. Wer sind die heutigen digitalen Nomaden und E-Migranten? Antworten auf diese Fragen zu bekommen ist Ziel des Forschungsprojekts „E-MIGRATION – Polnische Technologische Diaspora“, welches das Emigrationsmuseum Gdynia und die Stiftung PLUGin durchführen.
Ministerium für Kultur und Nationalerbe: Projekt E-MIGRATION (PDF, 207 KB)
Ministerstwo Kultury i Dziedzictwa Narodowego: Projekt E-MIGRACJA (PDF, 206 KB)



18.07.2018
"Sztuka kochania / The Art of Loving" mit den Augen von Hallenser Studierenden gesehen

Im Frühjahr 2018 zeigen das Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien und das Polnische Institut Berlin – Filiale Leipzig im PUSCHKINO Halle (Saale) in der Reihe "Körper im Film" vier aktuelle Spielfilme aus Polen. Diese werden anschließend von Hallenser Studierenden rezensiert; ihre Kritiken werden auf PressPOLSKA veröffentlicht. Im vierten und letzten Teil analysieren Marius Rudolph, Konrad Dornebusch und Julia Gollan Maria Sadowskas Film "Sztuka kochania / The Art of Loving", der am 03.07.2018 zu sehen war.
Marius Rudolph, Konrad Dornebusch & Julia Gollan: Filmrezenison zu "Sztuka kochania / The Art of Loving" von Maria Sadowska (PDF, 243 KB)



09.07.2018
"Chemia / Chemo" mit den Augen von Hallenser Studierenden gesehen
Im Frühjahr 2018 zeigen das Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien und das Polnische Institut Berlin – Filiale Leipzig im PUSCHKINO Halle (Saale) in der Reihe "Körper im Film" vier aktuelle Spielfilme aus Polen. Diese werden anschließend von Hallenser Studierenden rezensiert; ihre Kritiken werden auf PressPOLSKA veröffentlicht. Im dritten Teil analysieren Julian Rösler und Mick Zander kritisch Bartosz Prokopowiczs Film "Chemia / Chemo", der am 19.06.2018 zu sehen war.
Julian Rösler & Mick Zander: Filmrezenison zu "Chemia / Chemo" von Bartosz Prokopowicz (PDF, 235 KB)



04.07.2018
Wird Polen bald von Halsbandsittichen besiedelt?

Experten prognostizieren, dass das Vorkommen großer, grüner Papageien in Polens freier Wildbahn nur noch eine Frage der Zeit sei. In anderen Ländern schaden die Vögel schon heute der Landwirtschaft und den Ökosystemen. An einem EU-Forschungsprogramm zur Invasion der Exoten sind auch Zoologen aus Poznań beteiligt.
Anna Ślązak (PAP): Eine Papageieninvasion in Polen ist nur noch eine Frage der Zeit (PDF, 86 KB)



14.06.2018
"Pora umierać / Time to Die" mit den Augen einer Hallenser Studierenden gesehen

Im Frühjahr 2018 zeigen das Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien und das Polnische Institut Berlin – Filiale Leipzig im PUSCHKINO Halle (Saale) in der Reihe "Körper im Film" vier aktuelle Spielfilme aus Polen. Diese werden anschließend von Hallenser Studierenden rezensiert; ihre Kritiken werden auf PressPOLSKA veröffentlicht. Im zweiten Teil bespricht Eva Nehse Dorota Kędzierzawskas Film "Pora umierać", der am 23.05.2018 zu sehen war.
Eva Nehse: Filmrezension zu "Pora umierać / Time to Die" von Dorota Kdzierzawska (PDF, 243 KB)



11.06.2018
Gedanken zum Umgang der westlichen Staaten mit Russland

Die Redaktion der Zeitschrift "Kultura Liberalna" hat sich in ihrer Rubrik "Thema der Woche" die Außenpolitik Russlands ganz genau angeschaut und Gedanken darüber gemacht, wie ein entschiedener und einheitlicher Kurs westlicher Staaten positiv darauf einwirken könnte.
Kultura Liberalna: Trickst Moskau den Westen aus? (PDF, 87 KB)



04.06.2018
Satellit "Biomass" untersucht Wälder mit polnischer Technik

Die europäische Weltraumbehörde ESA baut einen Satelliten zur Untersuchung des weltweiten Zustands der Wälder. Polnische Ingenieure liefern wichtige Elemente für dieses Gerät, das ab 2021 fünf Jahre lang in Betrieb sein soll.
PAP: Polen auf wichtiger ESA-Mission (PDF, 86 KB)



23.05.2018
Andrzej Chwalba über den Weg zur Wiedererstehung Polens 1918

Ende des 18. Jh. verschwand Polen von der politischen Landkarte Europas. Aber über 100 Jahre lang gaben die Polen den Traum von einem eigenen souveränen Staates nicht auf. Der Historiker Andrzej Chwalba zeichnet in einfacher Sprache und großer Verdichtung den Weg zur Unabhängigkeit 1918 und die ersten Schritte der Wiedergründung nach.
Andrzej Chwalba: Polen 1918. Die Wiedererlangung der verlorenen Staatlichkeit (PDF, 93 KB)



16.05.2018
"Body/Ciało" mit den Augen einer Hallenser Studierenden gesehen
Im Frühjahr 2018 zeigen das Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien und das Polnische Institut Berlin – Filiale Leipzig im PUSCHKINO Halle (Saale) in der Reihe "Körper im Film" vier aktuelle Spielfilme aus Polen. Diese werden anschließend von Hallenser Studierenden rezensiert; ihre Kritiken werden auf PressPOLSKA veröffentlicht. Den Anfang macht eine Besprechung von Małgorzata Szumowskas vorletztem Film, der am 18.04.2018 zu sehen war.
Clara Steffes: Filmrezension zu "Body/Ciało" von Małgorzata Szumowska (PDF, 234 KB)



09.05.2018
Laudatio zur Piotr-Kamler-Ausstellung in Dresden
Die Kunsthistorikerin Adriana Prodeus, Leiterin des Programms „70 Jahre polnische Animation“, hielt diese Laudatio anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Latente Bewegung. Piotr Kamler – Materie und Zeit“ am 19.04.2018 in den Technischen Sammlungen Dresden.
Adriana Prodeus: Harmonie statt Slogans (PDF, 102 KB)
Adriana Prodeus: Harmonia zamiast hasła (PDF, 101 KB)



07.05.2018
Mit der NASA-Mission InSight fliegt polnische Technik zum Mars

An  der Westküste der USA die NASA-Mission InSight zum Mars gestartet, welche das tiefste Innere des Roten Planeten erkunden soll. An Bord befindet sich u.a. die Wärmeflusssonde HP3, deren wichtigste Elemente in Polen gefertigt wurden.
PAP: Die NASA-Mission InSight ist gestartet – mit Technik einer polnischen Firma (PDF, 76 KB)



30.04.2018
Die interessantesten polnischen Innovationen 2017

Ein CTG für Schwangere zum Mitnehmen? Ein Fahrrad mit Hybridantrieb, das man sich selbst ausdrucken kann? Eine App, mit der man einen Computer nur mit Augenzwinkern steuert? All das haben polnische Erfinder entwickelt. Die Zeitschrift "Focus" ließ ihrer Leser/innen über die interessantesten Ideen entscheiden und stellt die Sieger des Wettbewerbs "Soczewki Focusa" vor.
Jan Stradowski: Die interessantesten polnischen Innovationen 2017 (PDF, 103 KB)



16.04.2018
Pressemitteilung: filmPOLSKA und die wilde 13

Wie bereits in den letzten Jahren präsentiert sich  das größte polnische Filmfestival außerhalb seines Heimatlandes mit dem Innovativsten, Aufregendsten und Besten, wofür das Filmschaffen unseres direkten östlichen Nachbarn in der internationalen Bewunderung steht.
Pressemitteilung zu filmPOLSKA 2018 (PDF, 145 KB)



16.04.2018
Barbara Hollender über eine Kieślowski-DVD-Gesamtausgabe

Am 13. März 2018 jährt sich der Todestag von Krzysztof Kieślowski zum 22. Mal. Die Box "Kieślowski: Antologia Filmowa" präsentiert aus diesem Anlass auf 36 DVDs erstmals lückenlos alle seine Dokumentar- und Spielfilme in bester Qualität. Die Filmkritikerin Barbara Hollender hat sie sich für die Tageszeitung "Rzeczpospolita" angeschaut und ist begeistert.
Barbara Hollender: Nachhilfestunde in Kieślowski-Kunde (PDF, 94 KB)



14.04.2018
PAP über internationale Aktion zur Rückgabe des Smolensk-Wracks durch Russland

Wie die Polnische Presseagentur PAP aus diplomatischen Quellen erfuhr, erklären sich viele internationale Partner Polens dazu bereit, die polnischen Bemühungen zur Internationalisierung der Frage der Rückgabe des Wracks der TU-154M, die vor acht Jahren bei Smolensk abstürzte, zu unterstützen sowie den Druck auf Russland bei internationalen Organisationen zu erhöhen.
PAP: Internationale Aktion zur Rückgabe des Smolensk-Wracks (PDF, 145 KB)



14.04.2018
Louis v. Wunsch-Rolshoven z
um 101. Todestag des Esperanto-Schöpfers Ludwik Zamenhof

Der 14. April 2018 ist der 101. Todestag von Ludwik Zamenhof – eines polnischen Juden, der in Białystok geboren wurde, die internationale Sprache Esperanto geschaffen und sie 1887 in Warschau veröffentlicht hat. Damals sprach nur er Esperanto, heute sind es einige Millionen Menschen weltweit. 2014 wurde Esperanto als Träger der Esperanto-Kultur in die Liste des immateriellen Kulturerbes Polens aufgenommen. Der Pressesprecher des Deutschen Esperanto-Bundes Louis v. Wunsch-Rolshoven fasst Zamenhofs Leben und Schaffen zusammen.
Louis v. Wunsch-Rolshoven: Der Schöpfer der internationalen Sprache Esperanto (PDF, 113 KB)
Louis v. Wunsch-Rolshoven: Twórca międzynarodowego języka esperanto (PDF, 137 KB)



10.04.2018
Irena Lasota über den März 1968 in Polen


Irena Lasota (geb. 1945 in Frankreich) ist eine polnische Philosophin, Publizistin, Journalistin sowie gesellschaftliche und politische Aktivistin. Sie ist Vorsitzende des Institute for Democracy in Eastern Europe (idee-us.org). Lasota war an den Ereignissen vom März 1968 in Polen beteiligt. In ihrem Essay für die Tageszeitung "Rzeczpospolita" schreibt sie über die polnische Erinnerungskultur zum 50. Jahrestag der Ereignisse.
Irena Lasota: Leben als ob (PDF, 72 KB)



10.04.2018
Achter Jahrestag der Katastrophe von Smolensk


In den Morgenstunden des 10. Aprils 2010 stürzte in der Nähe von Smolensk das Spezialflugzeug TU 154M ab. An Bord befanden sich der Präsident der Republik Polen Lech Kaczyński und seine Gattin Maria Kaczyńska. Insgesamt kamen 96 Menschen ums Leben – Vertreter höchster staatlicher Institutionen, hochrangige Militärvertreter und die Besatzung des Flugzeugs.
Mitteilung des polnischen Außeniminsteriums zum 10. April 2018 (PDF, 2,3 MB)



22.03.2018
Polnische Forscher entwickeln intelligente Kleidung
(zum Jahr der polnischen Wissenschaften)

"Jemand sieht dich gerade an" oder "Das heruntergefallene Objekt befindet sich rechts von dir" – solche Informationen kann hör- und sehbehinderten Personen Kleidung geben, die eine Gruppe europäischer Wissenschaftler entwickelt. Die polnischen Beteiligten sind dafür zuständig, die Arbeitsergebnisse in den Umlauf zu bringen.
Karolina Duszczyk: Kleidung liefert Hör- und Sehbehinderten Informationen  (PDF, 74 KB)



22.03.2018
Antoni Libera über den März 1968


Der Schriftsteller, Theaterregisseur, Kritiker und Übersetzer Antoni Libera war am 21.03.2018 in Berlin zu Gast, um mit Krzysztof Dorosz über den "März '68" zu diskutieren. Aufgrund der großen Nachfrage aus dem Publikum stellen wir hier seinen Essay "Der Sechstagekrieg" in deutscher und polnischer Sprache zur Verfügung:
Antoni Libera: Der Sechstagekrieg (PDF, 104 KB)
Antoni Libera: Rozbudzenie ciemnej siły (PDF, 107 KB)



15.03.2018
Neue Direktorin des Polnischen Instituts Berlin


Frau Malgorzata Bochwic-Ivanovska ist zur neuen Direktorin des Polnischen Instituts Berlin und der Filiale Leipzig ernannt worden. Sie arbeitet in dem Berliner Institut seit September 2016, als stellvertretende Direktorin, und von Dezember 2016 bis Juni 2017 als kommissarische Leiterin. Sie tritt die Nachfolge von Frau Hanna Radziejowska an, die bis Ende Februar 2018 Direktorin des Instituts war.
Pressemeldung vom 15.03.2018 (PDF, 58 KB) 



07.03.2018
Jerzy Eisler über den März 1968

 
Die März-Unruhen in Polen im Jahr 1968 bezeichnen eine politische Krise, die mit Studenten-Demonstrationen begann. Trotz eines unbestrittenen und immensen Fortschritts bei der Forschung über die Ereignisse von 1968 in Polen bleiben nicht wenige Fragen noch immer ungeklärt. Über die Ereignisse in Polen schreibt Prof. Jerzy Eisler hier in seinem Essay "März ´68, 50 Jahre danach":
Jerzy Eisler: März ´68, 50 Jahre danach (PDF, 81 KB)