Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk


Wettbewerbe

On y va – auf geht’s – let’s go

Trinationaler Ideenwettbewerb

Sie planen ein gemeinnütziges, transnationales Austauschprojekt? Sie beabsichtigen eine Zusammenarbeit mit einem Team, bestehend aus drei Partnern (Deutschland, Frankreich + ein weiteres EU-Land)? Sie können die Kosten Ihres Projekts abschätzen, sind aber noch auf der Suche nach einer Fördermöglichkeit? Dann machen Sie mit beim Ideenwettbewerb des Deutsch-Französischen Instituts und der Robert-Bosch-Stiftung!
 
Worum geht’s? 
 
Die europäischen Gesellschaften sind nicht nur von stabilen Institutionen, sondern auch von einer aktiven Bürgerschaft geprägt. Das Engagement jedes einzelnen Bürgers trägt zur Lebendigkeit des demokratischen Systems bei. Politik und Wirtschaft sind heute bereits international sehr eng vernetzt, vor allem auf europäischer Ebene, im Bereich der aktiven Bürgerschaft ist das Netzwerk noch ausbaufähig.
 
Daher möchte der Ideenwettbewerb „On y va – auf geht’s – let’s go!“ europäische Bürger dabei unterstützen, ihr Engagement in konkreten Projekten international auszurichten und gleichzeitig ein Netzwerk aus engagierten europäischen Bürgern zu etablieren.
 
Wer kann teilnehmen?
 
Grundsätzlich alle Gruppen (Vereine, Institutionen …), die sich für ein gemeinnütziges Projekt engagieren und in einem internationalen Team, bestehend aus einem französischen, einem deutschen und einem weiteren Partner aus einem EU-Mitgliedsstaat arbeiten. Ganz besonders auch solche, die noch nicht viel Erfahrung mit internationaler Kooperation haben.
 
Es sind alle Themenbereiche angesprochen, egal ob Projekte aus Kultur, Bildung, Sozialwesen, Gesundheit, Sport oder Umwelt. Wichtig ist, dass die internationale Öffnung zu einer neuen Dynamik in der praktischen Arbeit führt.
 
Sprachkenntnisse der jeweiligen Partnersprachen sind natürlich hilfreich. Sie sind aber keineswegs eine Voraussetzung für die Teilnahme am Programm, wie Erfahrungen gezeigt haben.
 
Die Informationen auf der Website und die Kommunikation mit dem Moderationsteam und anderen Teilnehmern werden in drei Sprachen (deutsch, französisch, englisch) angeboten.
 
Das Angebot
  • Chance, Ihr bürgerschaftliches Engagement sichtbar zu machen
  • Austausch Ihrer Erfahrungen mit anderen Projektverantwortlichen 
  • Abstimmung, welche Projekte in der nächsten Programmphase gefördert werden
  • Sie erhalten bis zu 5000 Euro Fördergeld für Ihr gemeinnütziges, internationales Projekt
  • Sie erhalten Hilfestellungen zu Fragen wie Bewerbung, Aufstellung des Kosten- und Finanzierungsplans, interkultureller Kommunikation
  • Schulungen/Webinare zu fachlich relevanten Themen
  • Teilnahme an einem Seminar mit fachlichem Input
  • Möglichkeit, Teil eines internationalen Netzwerks von Engagierten zu werden
  • Begleitung und Unterstützung bei der Durchführung Ihres Projekts
Bewerbung
 
Das Einreichen von Bewerbungsunterlagen ist zu jeder Zeit möglich. Es gibt jedoch Fristen, die beachtet werden müssen. Der Projektbeginn muss von den Projektpartnern im Voraus festgelegt werden. Die jeweilige Projektdauer ist frei wählbar.
 
Bewerbungsschluss für den nächsten Durchgang: 4. Oktober 2017
 
Veranstalter: Deutsch-Französisches Institut & Robert Bosch Stiftung

Info: www.auf-gehts-mitmachen.eu