Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

Siłaczki / Frauen der ersten Stunde

10.12.2019 19:30

Polnische Filmreihe in Jena

Dokumentar-Spielfilm über 100 Jahre Frauenrechte in Polen – und auch in Deutschland
R: Marta Dzido & Piotr Śliwowski, PL 2018, 70 min, OmdU

zu Gast: Marta Dzido und Piotr Śliwowski (Regie/Buch/ Schnitt/Produktion)
Moderation: Rainer Mende (Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig)

Veranstaltung auf Facebook

Ort: Kino am Markt, Markt 5, 07743 Jena

„Siłaczki“ ist der erste polnische Film über Suffragetten – also Frauen, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in Polen leidenschaftlich und aufopferungsvoll ihre Rechte einforderten. Diese „starken Frauen“ kämpften für ihre Sache in einem Land, das zu dieser Zeit auf den Landkarten Europas gar nicht zu finden war. Immer wieder mussten sie sich sagen lassen, es sei nicht die richtige Zeit, für die Rechte der Frauen zu kämpfen. Aber sie wollten kein freies, unabhängiges Polen ohne freie, unabhängige polnische Frauen.

Kämpferinnen, Patriotinnen, Aktivistinnen, Soldatinnen und Suffragetten – sie alle kommen im Film zu Wort und sprechen über ihren langjährigen Kampf für die Angelegenheiten ihrer Geschlechtsgenossinnen. Sie engagierten sich so, wie sie 1911 während eines Marsches in Kraków skandierten: „Diese Rechte bekommen wir nicht geschenkt! Sie müssen im Kampf erworben werden!“



Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig, Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien und Kino am Markt Jena, unterstützt von der Fundacja Obiektyw-Na, der Heinrich-Böll-Stiftung, dem Deutschen Polen-Institut Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

Info: www.facebook.com/filmSILACZKI