Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Europa nach der Wahl

13.06.2019 18:00

Perspektiven aus Ostmitteleuropa

Eintritt: frei bei Voranmeldung unter kas-thueringen@kas.de
 
Ort: Kultur: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt

Die Europawahl am 26. Mai wird in vielerlei Hinsicht den Fortgang und die Ausrichtung der Europäischen Union beeinflussen. Die Wahlentscheidungen in den einzelnen Ländern spiegeln sowohl die politischen Debatten als auch grundsätzliche Einstellungen zu europäischen Themen wider.
 
Gerade in diesem Kontext gibt es Unterschiede zwischen „alten“ EU-Staaten und „jungen“, die seit 2004 Mitglieder der EU geworden sind. Auch wenn sich diese in vielen Bereichen unterscheiden, fällt auf, dass Regierungen dieser Länder, etwa in Polen und Ungarn, häufig die Politik der EU kritisieren und bei Fragen von weiterer Integration in die EU oder zur Migration gegensätzliche Positionen vertreten.
 
Daher soll genauer darauf geschaut werden, wie die Wählerinnen und Wähler in Osteuropa abgestimmt haben und welche Erwartungshaltung zur Fortentwicklung der Europäischen Union darin zum Ausdruck kommt.
 

 
Programm:
 
18:00 Begrüßung und Eröffnung 
Daniel Braun (komm. Leiter des Politischen Bildungsforums Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung)
Niklas Wagner (Leiter Katholisches Forum im Land Thüringen / Akademie des Bistums Erfurt)
 
18:05 Impulsvorträge und Gespräch
Jakov Devcic (Koordinator Europapolitik, KAS Berlin)
Prof. Dr. Marek Cichocki (Collegium Civitas Warschau, Dozent am College of Europe in Natolin, ehem. Berater von Präsident Lech Kaczyński)
N. N. (Bistum Erfurt)
 
19:30 Gespräch mit dem Publikum
 
20:00 Schlusswort
Bernd Karwen (Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig)
 


Veranstalter: Katholisches Forum im Land Thüringen in Kooperation mit dem Politischen Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig
 
Info: www.kas.de/web/thueringen, www.dacheroeden.de