Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Jahrbuch Polen 2019: Nachbarn

21.03.2019 19:00

Herausgeber Dr. Andrzej Kaluza (Deutsches Polen-Institut Darmstadt) im Gespräch mit Rainer Mende (Polnisches Institut)

Programm „Leipzig liest polnische Literatur“ zur Leipziger Buchmesse

Eintritt: frei

Ort: Polnisches Institut, Markt 10,
04109 Leipzig

Polen hat viele Nachbarn – und Polen haben viele Nachbarn. Um das Land herum leben baltische, slawische und deutsche Nachbarn und im Osten verläuft eine EU-Außengrenze. In Polen selbst wimmelt es von Minderheiten, Studierenden, Saisonarbeitern und Touristen mit anderen kulturellen Wurzeln. Auch zwischen den Regionen, sozialen Klassen sowie ländlichen und urbanen Räumen gibt es in Polen große Unterschiede. Was verbindet die Polen mit ihren Nachbarn und was trennt sie von ihnen? Wie sehr ist das Land von Einflüssen anderer Kulturen, Ethnien und Religionen geprägt? Und wie verändert sich das Leben der Polen durch jene, die gleich nebenan wohnen und doch ganz anders sind?
 
Seit 2006 widmet sich das „Jahrbuch Polen“ jährlich einem Schwerpunktthema, das für deutsche Leser aufbereitet wird. Bisher ging es u. a. um Kultur, Religion, Minderheiten, Umwelt, Jugend und Mythen. Sachkundige Autoren beleuchten das Thema in exklusiven Texten aus verschiedenen Blickwinkeln. Hinzu kommen Auszüge aus literarischen Werken zum Thema, die häufig erstmals in deutscher Übersetzung erscheinen.

 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut Darmstadt
 
Info: www.deutsches-polen-institut.de

Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig