Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Tytus Jaskułowski: Spione wie ihr!

21.03.2019 18:00

Groteskes und Kurioses in der geheimen Welt zwischen DDR und Polen 1970–1989

Programm „Leipzig liest polnische Literatur“ zur Leipziger Buchmesse

Eintritt: frei

Ort: Polnisches Institut, Markt 10,
04109 Leipzig

Eine andere Quellensammlung präsentiert vom Autor und von Verleger Detlef W. Stein (Zeithistoriker am Osteuropazentrum Berlin, angefragt)
 
Sind kommunistische Geheimdienste überhaupt ein witziges Thema? Darf man über sie und damit über die politische Geheimpolizei in einem totalitären Land lachen? Der Politologe und Historiker Dr. Tytus Jaskułowski wird in seiner neuen Publikation diese Fragen beantworten – und das mit Hilfe der absurdesten Fälle aus dem volkspolnischen und ostdeutschen Spitzelmilieu mit dem Schwerpunkt auf dem Zeitraum der 1970er/1980er Jahre.
 
Er lädt Sie zu einer Reise in eine skurrile geheimdienstliche Welt ein, die längst im Fluss der Zeit untergegangen ist. Dort mischen Geheimdienstler gemeinsam ein Risotto, Mehl mit Unterhosen und Kompott mit Komplott. Outfit und Mode der „Genossen an der Geheimen Front“ werden ebenso dargestellt.
 
Doch Vorsicht! Man darf zwar heute über diese Geheimdienste lachen, nur sollte man niemals vergessen, dass das, was heutzutage als absurde Anekdote wahrgenommen wird, vor 1989 oftmals tragisch für die Opfer des kommunistischen Systems endete – und von ihnen in vielen Fällen mit dem Leben bezahlt wurde.
 
Dr. Tytus Jaskułowski (geb. 1976) habilitiert derzeit an der TU Chemnitz. Er war u. a. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut in Dresden sowie am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam. Zurzeit ist er als Referent in der Gedenkstätte Lindenstraße in Potsdam tätig. Jaskułowski beschäftigt sich mit den konfliktreichen Beziehungen zwischen dem MfS und dem polnischen Geheimdienst zwischen 1974 und 1990. Zurzeit arbeitet er auch an einer Quellenedition über die Wahrnehmung der letzten Dekade der Volksrepublik Polen durch die Stasi. Er lebt in Berlin.
 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig