Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

The Art of Loving. The Story of Michalina Wislocka

03.07.2018 18:00

Reihe Körper im Film

OT: Sztuka Kochania. Historia Michaliny Wisłockiej

Spielfilm, R: Maria Sadowska, PL 2017, 117 min, OmeU

Flyer als PDF

Ort: PUSCHKINO, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

Einführung & Moderation:
Laura Krebs (Halle)
 
Diskussion: Dietlind Hüchtker (Leipzig) & Thomas Lindenberger (Dresden)

Über sieben Millionen Exemplare ihres Buchs „Sztuka Kochania“ (engl. Titel: „Practical Guide to Marital Bliss“) verkaufte Michalina Wisłocka Ende der 70er-Jahre in Polen. Als erster Ratgeber über das Sexualleben in Polen setzte es Maßstäbe für den offenen Austausch über das Liebesleben und die Position der Frau konträr zum klassischen Familienbild.
 
Mit Ernst und Leichtigkeit inszeniert Maria Sadowska eine Geschichte der Emanzipation hinter dem Eisernen Vorhang, die zugleich unterhaltsam und ein Stück Kulturgeschichte ist. In einer Mischung aus Biopic und Gesellschaftspanorama verfolgen wir über mehrere Jahrzehnte den steinigen Weg Wisłockas (grandios gespielt von Magdalena Boczarska) zur Veröffentlichung ihres Buchs und ihren aussichtslos scheinenden Kampf gegen Geschlechter-Klischees und Ignoranz.





Wie kommen Psyche und Soma miteinander aus? Ist Altwerden nur ein Prozess der physischen Ohnmacht? Wo liegen die Grenzen der Selbst- und Fremdakzeptanz angesichts einer lebensgefährlichen Krankheit? Mit welchen Herausforderungen war die berühmteste Sexuologin der Volksrepublik Polen bei ihrem Kampf um den weiblichen Körper konfrontiert?
 
Reihe „Körper im Film | Originalfassungen mit englischen oder deutschen Untertiteln | kurze Einführungen durch Studierende | anschließende Diskussionen mit Fachleuten | organisiert von Studierenden des Masters Interdisziplinäre Polenstudien

Organisation: Dominik Fischer, Laura Krebs, Ken Kretschmer & Oliver Wiebe
Koordination: Dr. Paulina Gulińska-Jurgiel