Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

Chemia / Chemo

19.06.2018 18:00

Reihe Körper im Film

Spielfilm, R: Bartosz Prokopowicz, PL 2015, 105 min, OmeU

Flyer als PDF

Ort: PUSCHKINO, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

Einführung & Moderation:
Oliver Wiebe

Diskussion: Alina Cyranek (Leipzig) & Rainer Mende (Leipzig)

Ohne Lena (Agnieszka Żulewska) hätte sich Benek (Tomasz Schuchardt) wahrscheinlich das Leben genommen. Er ist vom ersten Moment an von ihr verzaubert – und nicht nur das, denn sie teilen beide ähnliche suizidalen Gedanken.
 
Doch der durch die Liebe wiedererlangte Lebenswille wird schnell auf die Probe gestellt: Lena hat Brustkrebs im Endstadium und ist zudem noch schwanger. Soll sie das Kind abtreiben oder unter den erdenklich ungünstigsten Bedingungen zur Welt bringen?
 




Wie kommen Psyche und Soma miteinander aus? Ist Altwerden nur ein Prozess der physischen Ohnmacht? Wo liegen die Grenzen der Selbst- und Fremdakzeptanz angesichts einer lebensgefährlichen Krankheit? Mit welchen Herausforderungen war die berühmteste Sexuologin der Volksrepublik Polen bei ihrem Kampf um den weiblichen Körper konfrontiert?
 
Reihe „Körper im Film | Originalfassungen mit englischen oder deutschen Untertiteln | kurze Einführungen durch Studierende | anschließende Diskussionen mit Fachleuten | organisiert von Studierenden des Masters Interdisziplinäre Polenstudien

Organisation: Dominik Fischer, Laura Krebs, Ken Kretschmer & Oliver Wiebe
Koordination: Dr. Paulina Gulińska-Jurgiel