Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Theater

Ola Maciejewska (Katowice): Bombyx mori

09-10.11.2017

Tanzstück nach Loïe Fuller - Deutschlandpremiere

27. euro-scene - Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes

Veranstaltung auf Facebook
Video-Preview hier & hier

Ort: LOFFT, Lindenauer Markt 21,
04177 Leipzig

09.11.2017 / 22:00
10.11.2017 / 22:00

Der Schmetterling „Seidenspinner“ (lateinisch: Bombyx mori) diente als Vorlage für ein spektakuläres Tanzkostüm: Die amerikanische Tänzerin Loïe Fuller (1862-1928) erfand es für ihren „Serpentine dance“, mit dem sie in die Tanzgeschichte einging. Sie tanzte in New York, Paris und London, arbeitete als erste mit elektrischem Licht und farbigen Projektionen auf der Bühne und war Teil der Jugendstil-Bewegung. Künstler wie Auguste Rodin, Henri de Toulouse-Lautrec und Stéphane Mallarmé wurden durch diese faszinierende Tänzerin beeinflusst.     
 
Die polnische Choreografin Ola Maciejewska, geboren 1984 in Katowice, ließ sich von Loïe Fuller inspirieren. Zunächst schuf sie das Solo „Research“ (2011), in dem sie durch Kostüm und Darstellung plastische Formen entstehen lässt. Gezeigt wurde das zumeist improvisierte Solo vor allem in Ausstellungsräumen.

 
In „Bombyx mori“ werden diese Parameter weiterentwickelt: Drei Tänzer vervielfachen die minimalistische Synthese aus Körper, Material und Klang, das Geräusch des Stoffes spielt eine Hauptrolle. Drei schwarze „Serpentinen-Schmetterlinge“ von Loïe Fuller sind aus den Larven geschlüpft und in verwandelter Form zurückgekehrt. Das Stück war bisher in Paris, Brüssel und Wien zu sehen. 
 
Ola Maciejewska erhielt eine Theater- und Tanzausbildung in Warschau, Rotterdam und Utrecht. Sie arbeitete als Tänzerin und Performerin mit den Choreografen Bruno Listopad und Philippe Quesne. Ihre erste eigene Choreografie „Tekton“ wurde 2014 in Genf uraufgeführt. Seit 2016 ist sie „artiste associée“ am Centre chorégraphique national de Caen in Nordfrankreich.


 

In Kooperation mit dem Sächsischen Verein zur Förderung des kulturellen Austauschs nationaler und internationaler Tanz- und Theatergruppen e.V.

Info: www.euro-scene.de, olamaciejewska.carbonmade.com

Die euro-scene Leipzig findet vom 07. bis 12. November 2017 zum 27. Mal statt. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes zeigt unter dem Motto „Ausgrabungen“ zwölf Gastspiele aus sieben Ländern in rund 25 Vorstellungen. Außerdem wird der beliebte Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ zum 13. Mal veranstaltet.








Fotos (c) Martin Argyroglo, Paris: Ola Maciejewska (Katowice): „Bombyx mori“ / euro-scene Leipzig