Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

24. Leipziger Europaforum

25.03.2017 17:00

Nach den Wahlen in den USA. Neue Herausforderungen für Europa

Eintritt: frei 

Ort: Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig 

mit Reinhard Bütikofer (MdEP, Bündnis 90/Die Grünen), Tomasz F. Krawczyk (Publizist, Warschau), Emmanuel Droit (Historiker, stv. Direktor des Centre Marc Bloch, Berlin) und Brent Goff (Journalist, Deutsche Welle)
 
Moderation: Eckart Stratenschulte (Direktor der Europäischen Akademie Berlin)

Erst seit wenigen Wochen im Amt, hat Donald Trump, der 45. Präsident der USA, damit begonnen, seine Ankündigungen aus dem Wahlkampf in die Tat umzusetzen. An den ersten Dekreten lassen sich bereits Grundzüge seiner Außenpolitik erkennen: die konsequente Verfolgung nationaler Interessen unter dem Motto „America first“, das Hinterfragen traditioneller Bündnissysteme, der Schutz vor globalem Wettbewerb durch Strafzölle und die Abschottung sowie die Orientierung auf „Deals“ – ungeachtet ideologischer Differenzen und westlicher Werte.
 
Ist die Entwicklung in den USA Teil einer weltweiten politischen Neuausrichtung? Was bedeutet Trumps Politik für Europa? Wie reagieren insbesondere die ostmitteleuropäischen Länder auf die isolationistische Kehrtwende der USA? Muss die Europäische Union nun international mehr Verantwortung übernehmen?
 


Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, dem Europa-Haus Leipzig e. V., dem KOMOEL e. V., dem Institut français de Leipzig, dem Generalkonsulat der Vereinigten Staaten Leipzig und der Stadt Leipzig