Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Literatur

Leipzig liest polnische Literatur

23-26.03.2017

Polnische Bücher und Autoren auf der Leipziger Buchmesse

Programm als PDF: hier (300 KB)

Ort: Polnisches Institut, Markt 10,
04109 Leipzig und andere Orte

Polnische Schriftsteller stellen neue Texte in deutscher Sprache vor: Antoni Libera brilliert in „Toccata C-Dur“ über Robert Schumann und der Pianist Andriy Tsygichko begleitet ihn dabei, Ryszard Krynicki liest eigene und ausgewählte Gedichte von Zbigniew Herbert und Piotr Socha bringt den potenziellen Kinderbuch-Klassiker „Bienen“ mit. Ein ganzer Abend widmet sich dem kleinen, feinen Verlag edition.fotoTAPETA – Lothar Quinkenstein stellt den vergessenen Warschauer Ghetto-Chronisten Ludwik Hering vor, Andrzej Kopacki und Ostap Slyvynski präsentieren frische Lyrikbände und der Verleger Andreas Rostek spricht mit dem Fotokünstker Tadeusz Rolke, dessen Fotos im Polnischen Institut ausgestellt sind. Ein von Polen und Deutschen erarbeitetes Geschichts-Schulbuch stellen Igor Kąkolewski, Martin Bredol und Roberto Jung vor und Marion Brandt, Steffen Mohr und Utz Rachowski berichten, wie deutschsprachige Schriftsteller in den Achtzigern über die Solidarność schrieben. Außerdem spricht Antoni Libera mit Alfred Grosser über die großen Fragen des Menschseins und beim 24. Leipziger Europaforum wird darüber diskutiert, welche Herausforderungen der neue US-amerikanische Präsident für Europa mit sich bringt.


PROGRAMMVORSCHAU:
(Änderungen vorbehalten)

23.03.2017 / 17:00 / Zeitgeschichtliches Forum
Le Mensch
Gespräch zwischen Alfred Grosser und Antoni Libera
Moderation: Bastian Wierzioch (MDR Kultur)
 
23.03.2017 / 19:00 / Polnisches Institut 
Europa – unsere Geschichte
Wenn Deutsche und Polen gemeinsam Geschichte schreiben
Podiumsdiskussion zum deutsch-polnischen Geschichtsbuchprojekt mit Igor Kąkolewski (Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften), Martin Bredol (freier Redakteur, Eduversum) und Roberto Jung (Abteilung für Didaktik der Geschichte an der MLU Halle-Wittenberg); Moderation: Bernd Karwen (Polnisches Institut)
 
23.03.2017 / 20:00 / Polnisches Institut
Sehen wir uns noch?
Lyrik von Ryszard Krynicki und Zbigniew Herbert
Lesung und Gespräch mit Ryszard Krynicki (Lyriker & Verleger), Michael Krüger (Lyriker & Verleger) und Renate Schmidgall (Übersetzerin)
 
24.03.2017 / 17:00 / Polnisches Institut 
Fortschritt, unverhofft
Deutschsprachige Schrifsteller zur Solidarność
Buchvorstellung mit Prof. Dr. Marion Brandt sowie den Schriftstellern Steffen Mohr und Utz Rachowski
 
24.03.2017 / 20:00 / Polnisches Institut
Antoni Libera: Toccata C-Dur
Buchvorstellung mit dem Autor, Renate Schmidgall (Übersetzerin) und Andriy Tsygichko (Klavier); Moderation: Bernd Karwen (Polnisches Institut)

25.03.2017 / 12:00 / Polnisches Institut
Piotr Socha: Bienen
Ein witziges Sachbuch für Groß und Klein
Buchvorstellung mit dem Autor
 
25.03.2017 / 17:00 / Zeitgeschichtliches Forum
24. Leipziger Europaforum
Nach den Wahlen in den USA. Neue Herausforderungen für Europa
mit Reinhard Bütikofer (MdEP, Bündnis 90/Die Grünen), Tomasz F. Krawczyk (Publizist, Polen), Emmanuel Droit (Historiker, stv. Direktor des Centre Marc Bloch, Berlin) und Brent Goff (Journalist, Deutsche Welle)
Moderation: Eckart Stratenschulte (Direktor der Europäischen Akademie Berlin)

25.03.2017 / 17:00 / Messe
Im Reich der Bienen
Buchvorstellung mit dem Autor Piotr Socha und dem Übersetzer Thomas Weiler
 
25.03.2017 / 20:00 / Polnisches Institut
Die Nacht der blauen Bücher
20:00 Uhr
Ludwik Hering: Spuren. Erzählen vom Ghetto
präsentiert von Lothar Quinkenstein (Übersetzer)
21:00 Uhr
„Bisweilen andere Launen“ und „Im fünften Jahrtausend erwachen“
Andrzej Kopacki und Ostap Slyvynski stellen neue Lyrik aus Polen und der Ukraine vor
22.00 Uhr
Tadeusz Rolke – Fotograf, Zeitgenosse, Spurensucher
Der Künstler im Gespräch mit Andreas Rostek



In Kooperation mit dem Polnischen Buchinstitut, "Leipzig liest" und weiteren Partnern

Info: www.leipziger-buchmesse.de