Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Breslau/Wrocław: Einst deutsche Verlagsmetropole ...

17.03.2016 18:00

... jetzt Europäische Kulturhauptstadt

Programm „Leipzig liest polnische Literatur“ zur Leipziger Buchmesse

Buchvorstellung mit Urszula BonterPatricia BlumeDetlef Haberland und Siegfried Lokatis

 
Eintritt: frei
 
Ort: Polnisches Institut, Markt 10,
04109 Leipzig

Die Herausgeber des Buchs „Verlagsmetropole Breslau 1800–1945“ diskutieren die Entwicklung Breslaus zu einem großen deutschsprachigen Verlagsstandort und was es vor diesem Hintergrund für die polnische Stadt Wrocław bedeutet, in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas zu sein. Die schlesische Landeshauptstadt gehörte bis 1945 zu den großen Buchmetropolen im deutschsprachigen Raum, vor allem im östlichen Europa. Rund 300 Verlage waren hier ausgesprochen produktiv – nicht nur in allen literarischen Sparten, sondern auch im wissenschaftlichen Bereich, als Heimatverlage oder als Häuser mit jüdischem Profil. Ebenso gehörten lokale NS-Verlage dazu.
 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig in Kooperation mit der Buchwissenschaft der Universität Leipzig, dem Institut für Germanistik der Universität Wrocław und dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (Oldenburg)
 
Info: www.degruyter.com