Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Musik

Nacht des Friedens am 1. September – Lyrik & elektroakustische Musik bei Kerzenschein

01.09.2015 21:00

Lesung mit Musik der Europäischen Stiftung für Bildung und Kultur der Rahn Dittrich Group

Eintritt: frei

Ort: Europäische Stiftung für Bildung und Kultur der Rahn Dittrich Group, Markt 10, 04109 Leipzig

An den Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs will die Europäische Stiftung für Bildung und Kultur der Rahn Dittrich Group in Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig auf außergewöhnliche Weise erinnern. Der Komponist Sebastian Elikowski-Winkler hat hierfür ein elektroakustisches Programm zusammengestellt. Zur Musik liest Anna Hetzer Gedichte.

 
Elikowski-Winkler studierte Komposition bei Friedrich Goldmann an der Universität der Künste Berlin, bei Marek Kopelent an der Musikakademie Prag HAMU sowie bei Vladimir Tarnopolski am Moskauer Tschaikowski-Konservatoirum. Der Privatschüler von Günter Mayer betrieb an der Technischen Universität weitere Studien zur Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Architektur.

Elektroakustisches Musikprogramm:

Georg Katzer: Aide-Memoire – Tonbandkomposition (1983)
Eugeniusz Rudnik: Kolaż / Collage (1965)
Zbyněk Vostřák: Váhy světla – Tonbandkomposition Nr. 1 (1967)
Sebastian Elikowski-Winkler & Ferdinand Breil: Stimmbänder – 12-Kanal-Komposition (2014)
Martin Daske: "... soviel zum pathos" – Tonbandkomposition (1987)
Michal Rataj: Winter Shadowy – acousmatic music (UA)
Krzysztof Wolek: Mobile Variation – elektronische Komposition (2005)
 
 
Veranstalter: Europäische Stiftung für Bildung und Kultur der Rahn Dittrich Group mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Berlin – Filiale Leipzig, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen e. V. und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg
 
Info: www.rdg-stiftung.eu, elikowskiwinkler.blogspot.de