Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Jan Karski und Witold Pilecki: Zwei Augenzeugenberichte

27.01.2015 19:00

Buchpräsentation mit der Historikerin Dr. Katarzyna Woniak (Zentrum für Historische Forschung PAN, Berlin)

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Eintritt: frei

Ort: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig, Markt 10, 04109 Leipzig

Zwei polnische Zeitzeugen und Widerstandskämpfer haben sich früh ein Bild davon gemacht, welche Verbrechen die deutschen Besatzer auf polnischem Boden begingen: Jan Karski und Witold Pilecki.

 
Ihre Berichte sind als Bücher erschienen. Pilecki ließ sich freiwillig gefangen nehmen und nach Auschwitz bringen. Von dort erstattete er Bericht über die dortigen Gräueltaten. Der Widerstandskämpfer und Kurier der polnischen Exilregierung Jan Karski war 1942 ins Warschauer Ghetto und in ein Konzentrationslager eingeschleust worden, um dann ab 1943 der Welt von der Vernichtung der Juden durch die deutschen Nationalsozialisten im besetzten Polen Bericht zu erstatten.
 
Info: www.jankarski.org/en, en.pilecki.ipn.gov.pl
 
auf dem Foto: Witold Pilecki