Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Literatur

Żanna Słoniowska: Das Licht der Frauen

10.12.2019 19:30

Lesung mit der Autorin

im Rahmen der Ausstellung
„Löwen & Meerjungfrauen“ (25.10.2019–24.01.2020)


Eintritt: frei
 
Ort: Polnisches Institut, Markt 10,
04109 Leipzig

Die Autorin Żanna Słoniowska hat ukrainische Wurzeln, lebt aber in Polen und schreibt auch auf Polnisch. Ihr Romandebüt „Das Licht der Frauen“ (poln. „Dom z witrażem“) erschien 2015 und gewann ein Jahr später beim Conrad-Festival in Kraków den Preis für Nachwuchsautoren.
 
Über das Buch: Im Herzen von Lwów/Lemberg steht ein Haus mit einer ganz besonderen Glasmalerei. Hier leben vier Frauen, die einander ebenso lieben, wie sie sich hassen. Sie eint ihr Freiheitsdrang, ihre Aufsässigkeit, ihre Liebe zur Kunst – und ihre unglücklichen Lieben. Schließlich wird Marianna, gefeierte Sängerin an der Lemberger Oper und Aktivistin im Kampf für eine unabhängige Ukraine, auf offener Straße erschossen. Vor dem Hintergrund der bewegten Geschichte der Stadt, die jahrhundertelang unter dem Einfluss unterschiedlicher politischer Mächte stand, erzählt der Roman von Müttern und Töchtern, privaten und gesellschaftlichen Revolten und dem unbedingten Glauben an Freiheit und Emanzipation.
 
Veranstalter: Verein Städtepartnerschaft Leipzig-Krakau e.V. in Kooperation mit der Kustodie & dem Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig
 
Info: kampaverlag.ch/zanna-sloniowska-das-licht-der-frauen, www.leipzig-krakau.de

Foto © Wikipedia / Rafał Komorowski / CC BY-SA 4.0