Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

GutMensch*-Kurzfilmtour

02.10 - 15.11.2018

u.a. mit "Deer Boy" von Katarzyna Gondek

Veranstaltung auf Facebook

Termine:
02.10. Dresden, Thalia
11.10. Torgau, Kulturbastion
25.10. Großenhain, Alberttreff
01.11. Markkleeberg, Rathaus
08.11. Görlitz, Camillo
12.11. Olbernhau, Theater Variabel
15.11. Plauen, Malzhaus

Klein aber fein, kurz aber geistreich – das Genre des Kurzfilms ist abwechslungsreiches Experimentierfeld und kreative Fundgrube zugleich. In seiner künstlerischen Vielfalt bildet der Kurzfilm gesellschaftliche und menschliche Vielfalt ab. Doch nicht nur die Vielfalt der Geschlechter, der Lebensweisen, der Identitäten und der Biographien ist Thema der Kurzfilmtour. Auch die Gewalt, die Menschen aufgrund eines angeblichen „Andersseins“ erleiden, findet Ausdruck. Und manchmal ist es die Solidarität untereinander, die die wahre Größe in unserer Gesellschaft ausmacht.

Programm:

Love me – Fear me (Veronica Solomon, D, 6 min)
Halmaspiel (Betina Kuntzsch, D, 14 min)
Neko No Hi - Cat Days (Jon Frickey, D, 11 min)
Deer Boy (Katarzyna Gondek, Polen/Kroatien/Belgien, 15 min)
Retouch (Kaveh Mazaheri, Iran, 19 min)
Mrs McCutcheon (John Sheedy, Australien, 17 min)



"Deer Boy" ist eine surreale Sicht auf die Welt, in der jeder Mensch das tötet, was er liebt, sowie eine suggestive Aussage über die menschlichen Beziehungen zur Umwelt.

Veranstalter: LAG Queeres Netzwerk Sachsen, Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., Genderkompetenzzentrum Sachsen & Filmfest Dresden

Foto © Filmfest Dresden