Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Ausstellung

Friedenskirchen in Niederschlesien

10.06 - 21.10.2018

Fotografien von Barbara Górniak

Eintritt: 4/3 EUR

Öffnungszeiten: Mi–So & feiertags 13:00–18:00

Ort: Kraszewski-Museum Dresden,
Nordstr. 28, 01099 Dresden

Eröffnung: 10.06.2018 / 15:00 in Anwesenheit der Künstlerin
Begrüßung: Joanna Magacz (Leiterin Kraszewski-Museum)
Grußwort: Julita Izabela Zaprucka (Direktorin der Abteilung Kultur, Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien)
thematische Einführung: Katarzyna Sonntag (Kunsthistorikerin): „Friedenskirchen in Schlesien – Resultat des 
Westfälischen Friedens vor 370 Jahren“

„Als herausragende Zeugnisse eines außergewöhnlichen Aktes der Toleranz seitens der katholischen Habsburger Kaiser im protestantischen Schlesien“ würdigte die UNESCO 2001 die Friedenskirchen in Świdnica (Schweidnitz) und Jawor (Jauer). Die zwei in Niederschlesien gelegenen Kirchen waren in Folge des Westfälischen Friedens von 1648 entstanden, mit dem der 30-jährige Krieg beendet wurde. Eine dritte Kirche dieser Art in Głogów (Glogau) existiert heute nicht mehr. Die baulichen und architektonischen Lösungen der Gotteshäuser, die in vergleichbarer Form in der Holzarchitektur nirgendwo anders zu finden sind, verdienen besondere Aufmerksamkeit.
 
Ein Ausstellungsprojekt des Kraszewski-Museums mit dem Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien in Zusammenarbeit mit dem Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau.

Info: museen-dresden.de/index.php?node=kraszewskimuseum