Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Entrechtet über Nacht. 1938 – 2018

09.04 - 07.05.2018

Workshop von EnterHistory! im Gedenken an 80 Jahre „Polenaktion“ und Pogromnacht im Rahmen des Projekts "ReMembering – Jüdische Lebenserinnerungen"

Veranstaltung auf Facebook

Ende Oktober 1938 wurden bis zu 17.000 jüdische Polen aus dem Deutschen Reich abgeschoben. In Leipzig kam es am 28.10. zu einer beispielhaften Situation - Feliks Chiczewski, der damalige Generalkonsul der Republik Polen in Leipzig, wusste von den Plänen, warnte die polnischen Juden in Leipzig und gewährte rund 1.300 Menschen Schutz im Generalkonsulat der Republik Polen.

An der in der Wächterstraße 32 gelegenen Villa Ury erinnert heute eine Gedenktafel an die Geschehnisse, die in direktem Zusammenhang stehen mit den Pogromen, die im November 1938 folgen sollten. 2018 jähren sich die Ereignisse zum 80. Mal. Die Projektgruppe EnterHistory! nimmt den Jahrestag zum Anlass, um sich in einem Workshop mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Erinnerungen von Zeitzeugen zu widmen.
 
Veranstalter: EnterHistory!
 
Foto © Wikipedia / Andreas Praefcke