Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Die Visegrád-Gruppe

15.03.2018 14:00

Die Unbekannten aus dem Nahen Osten
Politischen Diskussionsreihe
"Im Brennpunkt"

Diskussion mit Prof. Dr. Philipp Ther (Vorstand des Instituts für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien), Radka Denemarková (Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin / CZ) und Michał Ksiażek (Schriftsteller / PL)

Moderation: Jens Bisky (deutscher Journalist und Schriftsteller)

Ort: Café Europa, Halle 4, Stand D401, Messe, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig

Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn bilden zusammen die Visegrád-Gruppe und sind unter anderem durch ihre gemeinsame Vergangenheit unter der Herrschaft der Sowjetunion verbunden.

Durch die Weigerung der Aufnahme von Flüchtlingen und Gesetzesreformen, die von europäischen Vertretern als sukzessiven Abbau der Rechtsstaatlichkeit verstanden werden, stehen vor allem die Regierungen Polens und Ungarns innerhalb der europäischen Öffentlichkeit in der Kritik.

Die Diskussion soll Gründe für die europaskeptische Haltung dieser Länder zum Vorschein bringen.
 
Veranstalter: 
Literarisches Colloquium Berlin, Leipziger Buchmesse und Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland
 
Info: leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/27571