Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Deutsch-polnische Geschichte(n)

16.03.2018 16:30

(K)ein Thema im Unterricht?

Leipziger Buchmesse

Gespräch über die Bücher "Polnische Spuren in Deutschland" und "Europa – Unsere Geschichte"

Ort: Messe, Forum Politik- und Medienbildung, Messe-Allee 1,
04356 Leipzig

mit Christiane Brandau (Koordinatorin für Öffentlichkeitsarbeit am Georg-Eckert-Institut Braunschweig) und Dr. Andrzej Kaluza (wissenschaftlicher Assistent am Deutschen Polen-Institut Darmstadt)

Moderation: Dr. Roland Löffler (Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen)

Ende September 2017 erschien der zweite Teil eines gemeinsamen, für den Schulunterricht in Deutschland und Polen parallel in zwei Sprachen entwickelten Geschichtsbuchs "Europa – Unsere Geschichte" und pünktlich zur Buchmesse der Band aus der Reihe Zeitbilder "Polnische Spuren in Deutschland".

Beide (Lehr-)Materialien habe es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die engen Zusammenhänge im deutsch-polnischen Miteinander zu erschließen, sondern vielmehr Lernende zu ermuntern, die gemeinsame Geschichte von ungewohnten Standpunkten und anhand neuer Fragen zu durchdringen. Auf diese Weise sollen transnationale Perspektiven auf den Lehrstoff eröffnet und der Dialog über Geschichte und Erinnerung, aber auch die engen historischen und aktuellen Verbindungen, befördert werden.
 
Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen

Info: www.bpb.de/veranstaltungen/format/260918/veranstaltungsreihe-leipzig-diskutiert?programm