Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Wirtschaftstag Visegrád-Gruppe (V4)

17.10.2017 09:00

Mythen, Sagen und Realität  aus dem Blickwinkel der Unternehmer

Online-Anmeldung: hier
Programm: hier (PDF)

Ort: Industrie- und Handelskammer, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg

Die V4-Länder (Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn) generieren mit ihren etwa 65 Mio. Einwohnern zusammen ein um über 50% höheres Handelsvolumen als der größte Handelspartner Deutschlands, China. Für Sachsen-Anhalt sind die Wirtschaftsbeziehungen zu diesen Ländern von enormer Bedeutung. Nahezu 20 % der Auslandsumsätze werden mit den V4-Ländern erwirtschaftet. Polen ist dabei seit Jahren mit Abstand die Nr. 1 für den sachsen-anhaltischen Außenhandel.
 
Trotz der guten Wirtschaftsaussichten besteht allerdings die Gefahr, dass die politische und gesellschaftliche Stabilität sowie die Vorhersehbarkeit der Wirtschaftspolitik zur Achillesferse der Zusammenarbeit werden.
Welche neuen Schwerpunkte setzen die V4-Regierungen? Wird es Veränderungen der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für (deutsche) Unternehmen geben und wenn ja, mit welchen Auswirkungen? Welche Erfahrungen machen sachsen-anhaltische Unternehmen in diesen Ländern?
 
Antworten auf diese und weitere Fragen sowie Informationen und individuelle Beratungsgespräche erhalten Sie im Rahmen des Wirtschaftstages V4. Nutzen Sie die Chance für Einzelberatung zu vier Ländern an einem Tag in der IHK Magdeburg!
 
Die Teilnahme ist für IHK-Mitglieder kostenfrei, wir bitten jedoch um Voranmeldung bis zum 29. September 2017 mit Anmeldeformular.
 
Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Krzysztof Blau unter Telefon: 0391/56 93-157 oder E-Mail: blau@magdeburg.ihk.de.