Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Musik

Leif Ove Andsnes spielt Chopin

08.11.2017 20:00

Klavierabend mit Werken von Chopin, Sibelius, Schubert, Beethoven und Jörg Widmann

Eintritt: 30 EUR / Ermäßigung für Berechtigte
 
Ort: Großer Saal, Gewandhaus, Augustusplatz 8, 04109 Leipzig

Der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes hat mit seiner Technik und seinen Interpretationen weltweit Anerkennung gefunden. Vom Wallstreet Journal wurde er sogar als „einer der begabtesten Musiker seiner Generation“ bezeichnet. Im Juli 2013 wurde er in die Gramophone Hall of Fame aufgenommen. 
 
Der polnische Komponist und Pianist Fryderyk Francziszek Chopin wurde durch seine Klavier-Kompositionen weltberühmt. Geboren 1810 im ca. 50 Kilometer westlich von Warschau gelegenen Dorf Żelazowa Wola, ließ er sich nach dem gescheiterten Novemberaufstand 1830 in Paris nieder. Zu Chopins Werken gehören u.a. zahlreiche Mazurken, Nocturnes und Polonaisen, für welche er sich von polnischen Musiktraditionen inspirieren ließ. Wegen seiner Virtuosität und Improvisationskunst wurde er oft als „Nachfolger Mozarts“ bezeichnet. Seine romantisch-poetischen Stücke haben die Klaviermusik bis ins 21. Jahrhundert stark beeinflusst.
 
Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
 
Info: www.gewandhausorchester.de, www.andsnes.com