Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

Yulas Welt

31.08.2017 20:00

Dokumentarfilm von Hanna Polak

OT: Something Better To Come
DK/PL 2014, 98 min, OmU

Veranstaltung auf Facebook

Ort: Kino Casablanca, Friedensstr. 23, 01097 Dresden

Yula wünscht sich nichts mehr, als ein Leben zu leben wie alle anderen. Ihre Realität ist allerdings trist: Sie lebt mit ihrer Mutter in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, der größten Müllhalde Europas, nur 20 km vom Kreml entfernt. Dort versucht sie, inmitten von Dreck und Müll zu überleben, aber gleichzeitig auch ein ganz normaler Teenager zu sein. Zwischen Abfall und gepantschtem Alkohol erlebt sie die erste Liebe mit all ihren Folgen. Gleichzeitig muss sie sich um ihre Mutter kümmern und dabei nie das Ziel aus den Augen verlieren, Svalka irgendwann verlassen zu können. Während all dem fasziniert Yula durch ihre Unbeschwertheit und den Lebensmut, die sie trotz allem nie verliert.

Hanna Polak hat Yula 14 Jahre lang mit der Kamera begleitet. Sie erzählt ihre unvorstellbare Geschichte mit packender Unmittelbarkeit und voller Feingefühl. Dabei ist ein universeller Film über das Erwachsenwerden entstanden, der von Hoffnung, Mut und Lebensfreude inmitten schwierigster Umstände erzählt.

Die polnische Dokumentarfilmerin, Kamerafrau und Produzentin Hanna Polak (geb. 1967 in Katowice) war mit ihrem Film "The Cildren of Leningradsky" 2004 für den Oscar nominiert - zu diesem Zeitpunkt arbeitete sie schon an "Yulas Welt". Neben ihrer filmischen Arbeit ist sie gesellschaftlich engagiert, insbesondere kümmert sie sich um obdachlose Kinder in Russland.

Info: casablanca-dresden.defemmes-totales.de/yulas-weltsomethingbettertocomethemovie.com