Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Musik

Dikanda, HuRaban & Erik Manouz

05.05.2017

Weltenmusik aus Ost und West

Ort: UT Connewitz,
Wolfgang-Heinze-Straße 12A,
04277 Leipzig

Jedes Frühjahr treffen sich das Ensemble um Weltenmusiker Erik Manouz und die polnische Band Dikandazum gemeinsamen Frühlings-Konzertabend. Hunderte tanzwütiger Menschen schwingen gemeinsam im Groove der Musik und dem warmen Ambiente.Der musikalische Horizont beider Bands reicht von mittel-/osteuropäischer Folklore über Klänge zwischen Orient und Okzident bis hin zu mitreißenden, tanzbaren Liedern der Gypsies. Mehrstimmiger, leidenschaftlicher Gesang erzählt die Geschichten von Sehnsucht, Leidenschaft und Unterwegs-Sein.

 
Der Weltenmusiker und Soundnomade Erik Manouz bewegt sich schon seit einigen Jahren im Kosmos der deutschsprachigen Musik und hat u.a. mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Felix Meyer, Keimzeit, Wenzel oder Stoppok zusammengearbeitet. Er ist sowohl in der SingerSongwriter-Tradition verwurzelt als auch von der Authentizität aus zwei Jahrzehnten Straßenmusik und Reisen durch Europa und Lateinamerika beeinflusst.
 
Als special guest ist in diesem Jahr das Duo HuRaban aus Wrocław (PL) eingeladen, die bereits 2016 im Polnischen Institut zur Fête de la musique aufspielten. Manouz hat sie auf der Sonneninsel La Gomera kennengelernt und mit ihnen u.a. auf dem Rudolstadt-Festival Konzerte gespielt.
 
Info: www.dikanda.com, huraban.bandcamp.comwww.manouz.de, www.utconnewitz.de